www.SVT-Silver.deDatenschutz | Impressum  
direkt zu www.Sealing-Plugs.de Ruf Kontakt E-Mail  
Druckverstärker Funktionsprinzip MP Serie

Funktionsprinzip

Hydraulische Druckverstärker der Baureihe MP (MP Serie) arbeiten oszillierend und steigern automatisch einen zugeführten Druck auf einen höheren Enddruck. Abb. 1 zeigt das Grundprinzip des Druckverstärkers, bestehend aus einem Kolbensystem und dem Steuerventil PCV. Die Position der Kolben löst ein Signal zum PCV aus, welches sicherstellt, dass die Kolben sich in die erforderliche Richtung bewegen. Die Kolben setzen den Arbeitsgang fort, bis der Enddruck erreicht ist. Dann hört der Arbeitsgang auf und die Kolben bewegen sich danach nur, um den Enddruck aufrecht zu halten.


Der Zyklus:

Wenn das Öl zum Druckanschluss P der Druckverstärker geleitet und der Tankanschluss T mit dem Tank verbunden wird, fließt das Öl über die Rückschlagventile CV1 und CV2 zur Hochdruckseite HP. Ist das entsperrbare Rück- schlagventil POV integriert, fließt das Öl hierdurch direkt zur Hochdruckseite. ln dieser Situation fließt die gesamte Fördermenge durch den Druckverstärker, was ein schnelles Auffüllen der Hochdruckseite sichert. Wenn der Pumpendruck sich hochdruckseitig aufgebaut hat, wird der Enddruck durch die Bewegung der Kolben erzeugt. Dabei arbeiten die Kolben ständig, bis der Enddruck erreicht ist. Dann endet die Kolbenbewegung und die Kolben oszillieren nur noch zur Druckkompensation bei anfallendem Ölverbrauch.

  prinzip  
    Abb. 1
 
flow  

Abb. 2 stellt die generelle Druckmengen-Kennlinie der Druckverstärker dar. Das Entlasten der Hochdruckseite wird durch das entsperrbare Rückschlagventil POV erzeugt. Wenn die Pumpe durch ein Richtungsventil auf der Zuführ- seite mit dem Tankanschluss T des Druckverstärkers und der Pumpenanschluss P mit dem Tank verbunden wird, öffnet sich das Absperrventil POV und das hochdruckseitige Öl fließt durch den Druckverstärker zurück in den Tank.

Abb. 2  

Dürfen wir etwas für Sie tun?  Fragen Sie doch unverbindlich an.